Fachartikel & News

E-Mail-Sicherheit – keine Chance für Datendiebe

Informationen werden zunehmend elektronisch ausgetauscht und archiviert. Das erfordert den Einsatz zuverlässiger Verschlüsselungs- und Speichersysteme, die Hacker nicht knacken können. Mit den Lösungen von DATEV sind die Daten sicher.

Text: Michael Braun


Firmenrechner werden gekapert, Daten geklaut, E-Mails umgeleitet – Angriffe von Cyberkriminellen, Geheimdiensten und Gelegenheitshackern auf Firmennetze und elektronische Kommunikation sind an der Tagesordnung. Ins Visier geraten nicht nur Konzerne, sondern auch kleine und mittlere Betriebe – schon deshalb, weil dort häufig das Sicherheitsniveau zu wünschen übrig lässt. Viele Firmenchefs investieren hier nicht genug, da sie glauben, ihre Daten seien für niemanden interessant. Dabei ist schnell die wirtschaftliche Existenz gefährdet, falls vertrauliche Informationen auf Servern und in E-Mails in die falschen Hände geraten oder einfach böswillig gelöscht werden. Mithilfe der DATEV-Lösungen zum zuverlässigen Schutz der digitalen Kommunikation lässt sich bei wenig Aufwand ein wirkungsvolles Sicherheitssystem schaffen – Stichwort Spam- und Virenschutz, E-Mail-Verschlüsselung, Authentifizierung.

Firmennetz konsequent sichern

Netze sollten so professionell gegen unbefugte Zugriffe geschützt sein, dass weder eine Verseuchung mit Schadsoftware noch der Diebstahl von Daten droht. Diesem Zweck dient die Security-Dienstleistung DATEVnet, sie sichert den Zugang zum Internet über eine DSL-, UMTS- oder andere Breitbandverbindung. Ein DATEV-Router wird dafür ins Netz integriert und mit dem Breitbandzugang verbunden. Über ihn läuft die sichere Kommunikation mit der sogenannten Internet-Service-Area (ISA) im DATEV-Rechenzentrum. Ein zentrales Router-Management durch DATEV macht das Gerät wartungsfrei. In der Sicherheitszone von DATEVnet werden eingehende E-Mails und aufgerufene Webseiten mehrfach auf mögliche Schadcodes überprüft. So ist der Nutzer durch ein kontinuierlich gepflegtes, mehrstufiges und zentral gesteuertes Sicherheitssystem weitreichend vor Bedrohungen aus dem Internet geschützt. Zusätzlich kann er das integrierte, lokal zu installierende Antivirenprogramm VIWAS aktivieren.

Viele Informationen werden mit Kunden, Lieferanten, Beschäftigten, Steuerberatern oder Institutionen ausgetauscht. Sie sollen vertraulich bleiben, wenn sie das eigene Netzwerk verlassen. Ist elektro-nische Post mit DATEV-E-Mail-Verschlüsselung geschützt, sind sensible Inhalte in E-Mails auf dem Weg durchs Internet unberechtigten Zugriffen entzogen. Die zentrale Lösung zur automatischen Ver- und Entschlüsselung von elektronischer Post basiert auf DATEVnet und fügt sich ohne Softwareinstallation in die Arbeitsabläufe ein.

E-Mail-Verschlüsselung sorgt dafür, dass ein verschlüsselter E-Mail-Austausch mit jedem Empfänger möglich ist, unabhängig davon, ob er schon eine Verschlüsselungssoftware nutzt. Verfügt er nicht über eine DATEV SmartCard, DATEV mIDentity oder vergleichbare Verschlüsselungszertifikate, wird eine alternative Verschlüsselungsmethode verwendet. Eingehende verschlüsselte E-Mails werden im Server auf Viren überprüft und von der Lösung zentral entschlüsselt. Bei einer Krankheitsvertretung ist so die Bearbeitung der elektronischen Post gewährleistet. Entschlüsselte E-Mails lassen sich in Dokumenten-Management-Systemen problemlos weiterverarbeiten.

E-Mails zuverlässig archivieren

Weil E-Mails zunehmend steuerlich oder rechtlich relevante Inhalte haben, reicht es nicht mehr, die Geschäftskorrespondenz vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Es ist ebenso wichtig, elektronische Post einschließlich Anlagen nach den gesetzlichen Vorgaben elektronisch zu archivieren, etwa für eine Außenprüfung durch das Finanzamt. Eine Aufbewahrung von E-Mails in Papierform genügt aus rechtlicher Sicht nicht. DATEV-E-Mail-Archivierung erledigt diese digitale Ablage der Korrespondenz. E-Mails werden zentral und strukturiert im E-Mail-Archiv gespeichert, über Microsoft Outlook kann weiter wie gewohnt auf sie zugegriffen werden. Mit integrierten Suchmöglichkeiten wie Betreff, Absender oder Datum kann eine autorisierte Person rasch jede einzelne E-Mail im zentralen Archiv finden. Mit einer optionalen Volltexterkennung kann auch in Inhalten von E-Mail-Anlagen recherchiert werden.

Um Unternehmensdaten im DATEV-Rechenzentrum vor Zerstörung, Manipulation oder unerwünschten Zugriffen zu schützen, setzt DATEV auf ein mehrstufiges Sicherheitssystem, das höchsten Standards entspricht. Das DATEV-Rechenzentrum ist ISO-zertifiziert. Experten pflegen rund um die Uhr die Sicherheitsinfrastruktur. Damit und mit der zuverlässigen Unterstützung des steuerlichen und rechtlichen Beraters ist der Anwender auch gesetzlich immer auf der sicheren Seite.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.


Quelle: TRIALOG, Das Unternehmermagazin Ihrer Berater und der DATEV, Herausgeber: DATEV eG, Nürnberg, Ausgabe 04/2016

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!

Close