Annuitätenrechner

Online-Services

Annuitätenrechner

Mit dem Annuitäten-Rechner können Sie mittels Angabe von Zinssatz, Laufzeit und Kreditsumme gleich hier die monatliche Annuität Ihres Annuitätendarlehens berechnen. Die Grafiken im Ergebnis zeigen Ihnen die Entwicklung der Restschuld sowie die Entwicklung von Zinsanteil und Tilgungsasnteil über die gewählte Laufzeit.

Beispiel für die Berechnung Ihres Tilgungsplans

Sie möchten einen Kredit für eine Immobilie über 150.000 Euro aufnehmen. Der angebotene Effektivzinssatz beträgt 3,85%. Sie haben berechnet, dass Sie eine monatliche Rate in Höhe von 1.000 Euro leisten können, nachdem Sie Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben einander gegenübergestellt haben. Nun können Sie mit dem Schieberegler die Laufzeit verändern, bis die passende Annuität berechnet ist.

Das Ergebnis: Bei einer monatlichen Annuität bzw. Kreditrate von 998,07 Euro würde der Kredit eine Laufzeit von 204 Monaten haben. Insgesamt müssten Sie während dieser 17 Jahre Zinsen in Höhe von 53.606,28 Euro zahlen. Zusammen mit der Tilgung des Kredits zahlen Sie in Summe 203.606,28 Euro zurück.

Die Entwicklung der jährlichen Restschulden verhält sich dabei wie folgt:

Restschuld nach…
1 Jahr 143.588 €
2 Jahren 136.929 €
16 Jahren 11.734 €
17 Jahren 0 €

Die Höhe der aus Zinsen und Tilgung zusammengesetzten Annuität bzw. Rate bleibt konstant. Jedoch verändert sich die Gewichtung von Zinsanteil und Tilgung innerhalb der Annuität. Der zu Beginn höhere Zinsanteil wird kleiner, während der Tilgunsanteil gegen Ende der Laufzeit immer größer wird.

Werte nach… Zinsanteil Tilgungsanteil Annuität
1 Jahr 454,45 € 543,62 € 998,07 €
2 Jahren 433,53 € 564,54 € 998,07 €
3 Jahren 411,79 € 586,28 € 998,07 €
998,07 €
15 Jahren 75,54 € 922,53 € 998,07 €
16 Jahren 40,02 € 958,05 € 998,07 €
17 Jahren 18,23 € 979,84 € 998,07 €

Was ist ein Annuitätendarlehen?

Bei einem Annuitätendarlehen bleiben die monatlichen Raten gleich, solange der Zinssatz sich nicht ändert. Mit zunehmender Dauer steigt der Tilgungsanteil, während der Zinsanteil kontinuierlich abnimmt.

Was ist der Unterschied zwischen Annuitäten- und endfälligem Darlehen?

Bei einem endfälligen Darlehen werden während der Laufzeit nur die Zinsen gezahlt, eine Tilgung erfolgt erst am Ende in einer Summe.

Was ist der Vorteil eines Annuitätendarlehens?

So lange die Zinsbindungsfrist läuft, zahlt man jeden Monat die gleichen Raten, man hat also hohe Planungssicherheit. Zudem wird jeden Monat ein Teil des Darlehens getilgt.

Was bedeutet Zinsbindung?

Während der Zinsbindung verändert sich der am Beginn vereinbarte Zinssatz nicht.

Was kommt nach der Zinsbindung?

Nach der Zinsbindungsfrist muss mit der Bank neu über die Höhe der Zinsen verhandelt werden. Dabei gelten die jeweils aktuellen Zinsbedingungen.

Welchen Einfluss hat die Dauer der Zinsbindung?

Grundsätzlich gilt: Je länger die Zinsbindung, desto höher der Zinssatz. In Zeiten niedriger Zinsen kann sich jedoch ein etwas höherer ZInssatz langfristig durchaus lohnen.

Was ist der Unterschied zwischen Nominal- und Effektivzins?

Beim Nominalzins sind die Kreditnebenkosten nicht enthalten. Beim Effektivzins sind diese Kosten dagegen bereits berücksichtigt.

Welche Nebenkosten gibt es beim Annuitätendarlehen?

In der Regel berechnet die Bank Bearbeitungsgebühren für die Bearbeitung sowie einen Disagio, also einen Abschlag von der eigentlichen Kreditsumme.

Wie hoch sollte der Tilgungssatz sein?

Das ist abhängig vom Eigenkapital und dem persönlichen Einkommen. Je höher die Tilgung, desto kürzer die Laufzeit des Darlehens; bei einer Anfangstilgung von einem Prozent beträgt die Laufzeit etwa 30 Jahre.

Was ist eine Sondertilgung?

Sondertilgungen verringern die übrige Kreditsumme. Dadurch steigt in den folgenden Monaten der Tilgungsanteil in den monatlichen Raten.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!

Close